Schreiben an Landräte und Oberbürgermeister, 1. April 1946

Staatsministerium, Abteilung Inneres

Niedersächsisches Landesarchiv, Standort Oldenburg, Dep 20 WESER Best. 231-4 Nr. 2052

Staatsministerium, Abteilung Inneres, Nr. I 5632, “an die Herren Landräte und Oberbürgermeister”, Oldenburg 1. April 1946

Die Militärregierung verlangt folgende Angaben (nach engl. Text):

‘a) Einzelheiten über alles Eigentum, welches den Juden, Deutschen und Staatenlosen während der Zeit von 1933 bis 8.5.1945 weggenommen worden ist.
Alles Eigentum von Personen, welche nicht den vereinigten oder neutralen Nationen zur Zeit der Enteignung angehörten muss in dieser Aufstellung eingeschlossen sein, ebenfalls wenn der Eigentümer die Nationalität der vereinigten Nation oder Neutraler erworben hat.
b) Einzelheiten über alles Eigentum, dessen Eigentumsberechtigung unklar ist und welches ohne sichtbare Art von Kontrolle oder Leitung ist.
c) Einzelheiten über alles Eigentum, Land oder bewegliches, welches neutralen Nationen oder Angehörigen neutraler Nationen gehört.
d) Einzelheiten über alles Eigentum, sei es Land- oder bewegliches Eigentum, welches Nationen oder Mitgliedern von Nationen gehört, welche mit Großbritannien oder irgendeiner der vereinigten Nationen im Kriegszustand war zu irgendeiner Zeit vom 3.9.39 bis 15.8.45.’

Das Staatsministerium ersucht, die erforderlichen Ermittlungen anzustellen und um Vorlage folgende Berichte und zwar

1.) zu Abs. a Genaue Angaben (einschl. Verbleib) über alles Eigentum, welches Juden, Deutschen und Staatenlosen in der Zeit von 1933 bis 8.5.1945 entweder im Wege der Einziehung, Enteignung oder Übertragung an Dritte genommen worden ist.
2.) zu Abs. b:
Genaue Angaben über alles Eigentum, dessen Besitzverhältnisse unklar sind und das nicht unter sichtbarer Kontrolle oder Leitung steht.
3.) zu Abs. c:
Genaue Angaben allen Eigentums, das im Besitz von Angehörigen neutraler Staaten ist.
4.) zu Abs. d:
Genaue Angabe allen Eigentums, das im Besitz solcher Staaten oder Angehöriger solcher Staaten ist, die sich während der Zeit vom 3.9.39 bis 15.8.1945 mit Großbritannien oder irgendeiner der ‘Vereinten Nationen’ im Kriegszustand befanden.

Aus den Angaben muss zu ersehen sein

  1. Art des Besitzes (genaue Beschreibung),
  2. wer z.Zt. der Besitzer ist, ggf. wer der Vorbesitzer ist,
  3. Ort und Lage des Besitzes.

Eingehende und sorgfältige Ermittlungen sind erforderlich. Zu 1. u. 2. (Abs. a u. b) ist bis zum 25.4.1946 zu berichten. Die Berichte sind in doppelter Ausfertigung herzugeben. Pünktliche Einhaltung des Termins ist erforderlich.
Zu 2. u. 3. (Abs. c u. d) ist die Hergabe der Berichte zum 20.5.46 vorzusehen. Der genaue Termin wird nach dem 25.4.46 noch mitgeteilt werden.